1 Saluzzo Vigone

 

I. Etappe: von Saluzzo (395 m ü. M.) nach Vigone (260 m ü. M.)

Länge: 27 km

Dauer: 6.5 Std Fußweg; 2 Std mit dem Fahrrad

Schwierigkeitsgrad: Die Strecke führt völlig über flaches Land, zu Fuß könnte die Schwierigkeit in der Länge der Strecke bestehen. Mit dem Fahrrad ist sie dagegen bequem und in kurzer Zeit zu bewältigen.

Die erste Etappe ist sowohl zum Wandern als auch zum Fahrradfahren gleich. Die Etappe beginnt beim Castiglia-Gefängnis, im Teil der Altstadt von Saluzzo. Die Wegstrecke führt durch die schöne Kleinstadt und anschliessend sofort auf ruhige asphaltierte, ebene und verkehrsarme Straßen auf dem freien Land. 20 km Ebene durch die Dörfer Cervignasco und Brasse, sowie eine lange Strecke auf Schotterstraße im Parco del Po im Cuneo-Gebiet, führen nach Villafranca Piemonte, eine Kleinstadt, für die sich ein Besuch lohnt. Von Villafranca Piemonte (5.000 Einwohner; 253 m ü. M. ) führt die Wegstrecke weiter auf dem schönen Fahrradweg, der kürzlich die 1986 stillgelegte Bahnlinie Saluzzo - Airasca entlang realisiert wurde. Auf diesem Radweg erreicht man nach einer Brücke über den Fluss Pellice auf 7 km immer auf dem freien Land Vigone (5.000 Einwohner; 260 m ü. M.) mit ihrer schönen Altstadt.

Sehenswürdigkeiten:

In Saluzzo: Castiglia - Gefängnis; Torre Civica; Casa – Cavassa - Museum; gotische San Giovanni Kirche.

In Villafranca Piemonte: Missionskapelle (Fresken aus dem 15. Jh.)

In Vigone: “La Rotonda”: Eiskeller im Park am Piazza Clemente Corte; Selve - Theater; Kirche von Santa Maria Del Borgo.

Naturschönheiten: Strecke im Parco del Po im Cuneo – Gebiet

Übernachtungsangebote: Siehe Routenführer

Essen und Trinken: Entlang der Strecke besteht an mehreren Stellen die Möglichkeit, zu essen und sich mit Wasser zu versorgen.

 

Übersetzung Ilaria Del Grosso